Mundgeruch – Was tun?

Jeder von uns hat sicherlich schon einmal Mundgeruch gehabt – ob nach dem Verzehr von Speisen, wenn man lange nichts gegessen hat oder aus sonstigem Grund. Meist bemerkt man ihn nicht selbst, dafür unsere Mitmenschen umso mehr. Ob man Mundgeruch hat, sollte man sein näheres Umfeld befragen oder einen Arzt aufsuchen. In den meisten Fällen gibt es aber zahlreiche Möglichkeiten, Mundgeruch einfach und problemlos zu beseitigen.

Bakterien verursachen den schlechten Atem

MundgeruchBakterien ernähren sich bevorzugt von eiweißreicher Nahrung. Landen Speisereste im Mund zwischen den Zähnen, auf der Zunge oder in der Mundschleimhaut, beginnen im Mund- und Rachenraum angesiedelte Bakterien, diese zu zersetzen. Die Bakterien hinterlassen schwefelartige Ausscheidungen, die dann den ungemütlichen Geruch nach Verfaultem entstehen lassen.

Eine gute Mundhygiene ist also das A und O, um Mundgeruch schon an der Entstehung zu verhindern.
Mundgeruch kann aber auch ein Zeichen von Erkrankungen sein. Beispielsweise können Entzündungen am Zahnfleisch und kariöse Zähne Schuld sein. Eine gesunde Ernährung trägt zu einer gesunden Mundflora bei. Man sollte daher ungesunde Nahrung, Alkohol und viel Kaffee meiden bzw. in geregeltem Maße zu sich nehmen.

Jeder Mensch hat jedoch auch eine natürliche Schutzbarriere, nämlich auf Sauerstoff angewiesene Bakterien, die in der Mundflora leben. Diese Bakterien hindern die Fäulnisbakterien an ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung und sorgen so für ein natürliches Gleichgewicht im Mund. Wer sich jedoch dauerhaft ungesund ernährt und ungesund lebt, bietet den Fäulnisbakterien besten Lebensraum, dem die „guten“ Bakterien nicht mehr Herr werden können.

Schnelle Hilfe durch Mundspülungen?

Auf die Schnelle frischen Atem – der Griff zur Mundspülung ist gewiss. Dass das aber oftmals gar nicht so gut ist, bedenkt man kaum. Viele handelsübliche Mundspülungen basieren auf Alkohol und der tötet sämtliche Bakterien im Mund ab – auch die guten. Mundgeruch wird hierdurch nur kurzfristig vertrieben und vom Pfefferminzduft der Mundspüllösung übertüncht. Behoben ist das Problem so sicher nicht. Chlorhexidinhaltige Mundspüllösungen können sogar die Zähne verfärben und den Geschmackssinn beeinträchtigen. Viel lieber sollte man zu natürlichen Mundspülungen, Salzwassermischungen oder Kräuteraufgüssen greifen. Eine Reihe guter Ratschläge hierzu findet ihr unter http://www.mandelsteine-entfernen.de/mandelsteine-hausmittel/ .

 

Tipps gegen Mundgeruch

1. Zahnarzt aufsuchen

Jeder sollte mindestens einmal im Jahr eine Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt machen. Auch wenn man selbst den Eindruck hat, dass alles in bester Ordnung ist, so kann ein Fachmann die Lage anders beurteilen. Zudem fordern viele Krankenkassen die Führung eines Bonusheftes. Der Nachweis des jährlichen Zahnarztganges wird hier zur Voraussetzung für die ggf. spätere Inanspruchnahme von Zahnersatzleistungen.

2. Ernährung analysieren

Überdenke mal, was du täglich zu dir nimmst. Man sollte allzu chemisch verarbeitete Sachen wie Fertiggerichte und Trockenpulver vermeiden und lieber selbst kochen. Viele gesunde Nahrungsmittel wie Salat, Gemüse, Nüsse und Früchte essen. Eiweißreiche Nahrung sollte reduziert werden. Kaffee, Schwarztee, Softdrinks und Alkohol greifen zusätzlich die Zähne an und verfärben sie.

3. Zahnpflege überdenken

Egal welche Bürste man benutzt, sollte man mindestens morgens und abends die Zähne putzen. Entscheidend ist hier auch die richtige Putzmethode: die Fegetechnik. Hierbei wird die Zahnbürste leicht schräg am Übergang von Zahnfleisch zum Zahn angesetzt und „von rot nach weiß“, also vom Zahnfleisch zum Zahn mit einer Wisch- oder Fegebewegung die Zähne geputzt. Die Putzdauer ist nicht festgelegt, man sollte solange putzen, bis alle Zahnbeläge entfernt sind. Wer sich nicht sicher ist, kann hierbei Zahnfärbetabletten* verwenden. Wer optimal putzt, sieht keine Verfärbungen mehr.

Zur ergänzenden Zahnpflege sollte man einmal täglich Zahnseide* bzw. Interdentalbüsten* verwenden und die Zunge mit einem Zungenreiniger* von Belag befreien.

 

Tolle Tipps, viele Informationen rund um das Thema Mundgeruch findet ihr übrigens auch unter http://www.was-tun-gegen-mundgeruch.com/.

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir geholfen hat!